Gedankengarten

Kleine Erinnerer

Hilft schön, im Alltag den Focus zu halten!

Wie soll er denn aussehen – der eigene Gedankengarten?  Stell Dir deine Gedankenwelt einmal vor wie einen Garten. Die Gedanken sind die Pflanzen, die drin wachsen.
Welche Art Garten wäre das aktuell? Ein englischer Garten, der geschickt angelegt ist? Der eine herrliche Atmo hat, wo alles sinnvoll geordnet wächst, ohne überreguliert zu sein?
Oder ist da ein überwucherter, dynamisch-lebendiger, überbordender Wildwuchs entstanden?
Und jetzt stell Dir vor, Du bist der neue Gärtner in dem Gedankengarten.
Du kannst mit Geduld und Übung alles so anlegen und gestalten,
wie es für Dich gut und wohltuend ist.
Stell Dir vor, wie der Gedankengarten eigentlich sein soll.
Wie klar oder geheimnisvoll soll er sein?
Alles gut auffindbar darin? Wieviel Dschungel darf sein, und welche Früchte soll der Garten tragen… möchte man sich gern drin aufhalten, was soll er für Dein Leben bieten….?
Also, welche Gedanken, Themen, Stimmungen, Haltungen und Werte dürfen darin wachsen? Und welches „Denk-Unkraut“ muss mal gerupft werden? Ja, es wird sicher nachwachsen… Unkraut halt, man muss immer wieder mal danach schauen und es zupfen.
Je öfter man sich daran erinnert, was eigentlich im eigenen Garten der Gedanken wachsen und blühen soll, ums besser gelingt es, genau das zu erreichen.

Mini-Recharger „Gedankegarten 1 und 2“, Ölmalerei auf massivem Buchenholz, 10 x 10 x 3 cm, frei aufstellbar. Doppelseitig bemalt.